Dresden isst bunt. Ein Gastmahl auf dem Altmarkt.

Auch wir von Willkommen in Löbtau sind am 5. Juni beim diesjährigen Gastmahl von Dresden.Respekt auf dem Altmarkt zusammen mit vielen, vielen anderen dabei. Kommt vorbei und nehmt mit, wen ihr möchtet. Denn bis auf die Ausnahme von Menschen, die ein friedliches und respektvolles Zusammenleben auf Augenhöhe zerstören wollen sind alle willkommen.

Setzen euch mit uns an die lange Tafel in der Innenstadt. Bringt gerne zum gegenseitigen Teilen eure Lieblingsspeisen und zum geselligen Zusammensein eure Lieblingsspiele mit.

Ein Gastmahl für alle auf dem Altmarkt:
– für Kinder und Eltern, Partner und Singles, Fleischesser und Veganer, Nachbarn und Kollegen
– mit mitgebrachten Lieblingsspeisen, vom Avocado-Dip über die Eierschecke bis zum Couscous-Salat
– mit Gesprächen, Mitmachaktionen, Musik, Tanz und Spielen für Jung und Alt
– mit vielen Überraschungen.

Bitte mitbringen: eigenes Geschirr und Besteck (der Umwelt zuliebe), Wunschessen und Lieblingsgetränk sowie jede Menge Gastfreundschaft und Freude am Kennenlernen, wahlweise Musikinstrumente, Tischspiele, Springseile, Hula-Hoop-Reifen, Basketbälle…

Link zur Facebook-Veranstaltung

Musik neu hören: Das Vierteltonorchester in der Friedenskirche

Die Friedenskirche, dominiert von Holz und Stein, ist ein wunderbar geschützter Ort, um einmal den Zwischentönen Raum zu geben.

Das Vierteltonorchester stellte vorvergangenen Freitag ihr ganz eigenes Integrationskonzept vor: Orientalische Musik, neu arrangiert und gespielt mit hauptsächlich klassisch europäischen Instrumenten – eine Herausforderung fürs Orchester, fürs Publikum ganz neu, und, dort in der Abendsonne: Fast ein wenig magisch.

Das Orchester Viertelton am 10. Mai in der Friedenskirche in Dresden-Löbtau

Möglich war das Ganze mit Unterstützung der Stadt und der ev. luth. Kirchgemeinde Frieden und Hoffnung und natürlich den erstklassigen Musikern und Musikerinnen. Danke für diesen besonderen Moment!

Unser Fußballtreff sucht Betreuer*innen

Jeden Freitag kicken wir von Willkommen in Löbtau mit Geflüchteten und Alteingesessenen. Das Angebot kann noch ein paar ehrenamtliche Betreuer*innen gebrauchen, die den Treff in einem kleinen Team anleiten. Es warten nicht nur Aufgaben sondern auch jede Menge Spaß auf euch!

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Sportler, Stadion und im Freien
Unser Fußballtreff in der Malterstraße 18.

Auch Menschen ohne Fluchterfahrung sind derzeit unterrepräsentiert. Wenn ihr also gerne Fußball spielt und neue Leute kennen lernen wollt, schaut doch einfach mal vorbei.

Jetzt im Ramadan ist es deutlich ruhiger als zu anderen Zeiten. Ein guter Zeitpunkt, um in Ruhe hineinzuschnuppern!

Zur Facebook-Veranstaltung.

Mitgliederversammlung von Willkommen in Löbtau

Diesen Montag fand die zweite ordentliche Mitgliedervollversammlung (MVV) nach Gründung des Willkommen in Löbtau e.V. statt. Die turnusmäßige Versammlung wurde in dem Räumen im kleinen Saal der Hoffnungskirche in Löbtau druchgeführt.

Tagesordnung und Präsentation der AGs bei der MVV am 6. Mai 2019

Unter der Leitung von Matthias Paul wurden die erschienen Vereinsmitglieder und weitere Interessierte zunächst von Franziska Aegerter über die Ergebnisse der Befragung der aktuellen und ehemaliger Aktiver bei Willkommen in Löbtau unterrichtet. Anschließend stellten die verschiedenen Arbeitsgruppen (AGs) in Kurzpräsentationen die Entwicklungen im letzten Jahr und ihre momentane Situation dar. Den Abschluss der Präsentationen machte der bisherigen Finanzvorstand, Ronny von Loh, mit der Vorstellung des Finanzberichts.

MVV von WiL am 6. Mai 2019 im kleinen Saal der Hoffnungskirche in Dresden-Löbtau

Im Anschluss wurde der bisherige Vorstand durch die MVV entlastet und ein neuer Vorstand gewählt. Als neue Vorstände, die den Verein künftig nach außen vertreten wurden Angela Müller (ehemalige Koordinatorin bei WiL), Ronny von Loh (wiedergewählter Finanzvorstand) und Felix Rupricht (AG Fußball, Sprachcafé, Orgagruppe) bestimmt.

Als Abschluss gab es noch ein gemütliches Beisammensein mit Snacks und der Möglichkeit, zum lockeren Austausch.

Demo gegen Abschiebehaft am Samstag

Vor 100 Jahren wurden Menschen das erste mal in Haft genommen, um sie dann in andere Länder abschieben zu können. Gerade heute sind Abschiebehaft und Ausreisegewahrsam wieder ein hochaktuelles Politikum, da dieses Zwangsmittel von der Landesregierung in Sachsen gepusht durch stete rechtspopulistische Hetze, wieder eingeführt und ein eigenes Gefängnis dafür in Dresden errichtet wurde.

Um gegen Abschiebehaft zu protestieren und die fatalen Auswirkungen auf Betroffene und deren Umfeld aufzuzeigen, organisiert die Abschiebehaftkontaktgruppe Dresden am Samstag um 14 Uhr die Demonstration 100 Jahre sind genug – Demo gegen Abschiebehaft ab dem Bahnhof Dresden-Neustadt.

Zur Facebook-Veranstaltung

Gemeinsam für Vielfalt – 4. Mai

Morgen starten Herz statt Hetze, der Tolerave Dresden, WOD Initiative weltoffenes Dresden und viele andere Küstler*innen und Kulturschaffende und Bildungseinrichtungen mehrere Veranstaltungen Dresden. Die letztendlich um 15:45 Uhr auf dem Postplatz zu einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung zusammen geführt werden.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

Um 14 Uhr beginnt ab Bahnhof Neustadt die Tolerade 2019. Zur gleichen Zeit startet am Hauptbahnhof die Parade der Vielfalt. Wer sich nicht so bewegen kann oder will, kann direkt auf den Postplatz kommen. Dort wird ebenfalls ab 14 Uhr für alle ein Bühnenprogramm und ein interaktiver Jahrmarkt geboten.