Aktuelles

Integrationsverweigerung von oben?

Abdennasser ist unser erster AzuBi, der seine Ausbildung erfolgreich bestanden hat und sofort von seinem Betrieb übernommen wurde. Welche Probleme ihm das „Welcome Center“ der Stadt Dresden trotzdem weiterhin bereitet, berichten die Reporter Hazel Sheffield und Ulrich Wolf.

Wir sind traurig, wütend und enttäuscht.

Da der Beitrag hinter der Bezahlschranke liegt, verweisen wir auf ein Posting der Autorin mit dem Inhalt.


Internationale Wochen gegen Rassismus in Dresden

Heute beginnen die Internationalen Wochen gegen Rassismus. Auch wir von Willkommen in Löbtau beteiligen uns am Programm. Als Highlight zeigen wir am 28. März um 19:30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) den Film „Bleibeperspektive, eine machtvolle Praxis“ in der Adentgemeinde (Poststraße 13, Haupteingang).

Hier geht’s zum kompletten Programm für Dresden.

Willkommen in Löbtau bei einem Filmprojekt zur Flüchtlingssolidarität in Dresden und Umgebung

Im August letzten Jahrs hatten wir Besuch von Anne Frisius, die verschiedene Geflüchteteninitiativen in Dresden und der Umgebung für ihr Filmprojekt aufgesucht hat. In ihrem Dokumentarfilm spricht sie mit Geflüchteten und flüchtlingspolitischen Initiativen über ihre Erfahrungen mit Rassismus, rechten Mobilisierungen und solidarische Unterstützung im Alltag.

Dresden 2018 from Anne Frisius on Vimeo.

Ein Schauplatz in dieser Dokumentation ist unsere regelmäßige Veranstaltung „Begegnung International“, die vierzehntägig stattfindet. Diese Veranstaltung ist für alle offen, die sich in Freundschaft und mit Respekt begegnen wollen. Ihr seht ein paar Bilder der gemeinsamen Aktivitäten bei diesem integrativen Angebot und hört Statements von Unterstützer*innen und Geflüchteten selbst. Interessierte Menschen sind jederzeit herzlich willkommen.

Mit Willkommen in Löbtau zur Menschenkette

Am 13. Februar findet in Dresden die Menschenkette statt. Willkommen in Löbtau lädt Menschen jeder Herkunft dazu ein, sich daran zu beteiligen und trifft sich mit diesen um 17:40 Uhr an der Goldenen Pforte des Neuen Rathaus (Dr.-Külz-Ring 19).

Wer möchte, kann zuvor ab 17:00 Uhr die Auftaktreden zur Menschenkette am Neuen Rathaus miterleben. Oberbürgermeisters Dirk Hilbert und Prof. Müller-Steinhagen (Rektor der TU Dresden) werden dort zu den Menschen sprechen.

Ablauf
17.00 Uhr: Auftakt zur Menschenkette am Neuen Rathaus (Dr.-Külz-Ring 19, Goldene Pforte) mit Ansprachen von OB Dirk Hilbert und Prof. Hans Müller-Steinhagen
17.30 Uhr: Gang zur Menschenkette
18:00 Uhr: Zusammenschluss Menschenkette

 

 

Der Familienabend – ein neues Angebot bei Willkommen in Löbtau

Wir haben ein neues Angebot! Seit Januar führen wir jeden zweiten Donnerstag einen Familienabend durch. Mütter, Väter und Kinder jeder Herkunft treffen sich, um gemeinsam zu reden, zu spielen und zu Abend zu essen. Kommt vorbei und macht mit!

 

Für Brot (auch arabisches Brot) und Getränke ist gesorgt. Bitte bringt eure Lieblingsspeisen mit, dann können wir verschiedene Gerichte voneinander probieren und werden alle satt. Der nächste Familienabend steht vor der Tür und findet bereits diesen Donnerstag, den 7. Februar, statt. Sehen wir uns?

Die folgenden Termine: 21. Februar, 7. März, 14. März, …

Ort: Poststaße 13 (Adventsgemeinde), 01159 Dresden

Der Eingang befindet sich im Keller. Ihr findet ihn, wenn ihr die Treppe am Haus neben der Garage hinab geht.

An allen anderen Donnerstag findet nach wie vor das internationale Kochen statt.

 

 

Der Besuch auf der Messe „Karrierestart“ war erfolgreich!

Am 19.1.19 sind wir mit fast 40 Neubürger/innen auf die Messe „Karrierestart“ gegangen. Durch die gute Vorbereitung eine Woche vorher und die Begleitung mithilfe von über 20 Einheimische war die Messe ein voller Erfolg. Denn die Karrierestart ist riesig, laut und voll und dadurch für Neubürger/innen etwas unübersichtlich. Je klarer die Neubürger/innen sich über ihr Berufsziel sind, desto besser konnten sie sich informieren. Aber auch zur Berufsorientierung gab es zahlreiche Stände und Hilfen, sei es beim IQ Netzwerk oder durch die Willkommenslotsen der HWK und der IHK. Auch die Chance zum kostenlosen Bewerbungsmappencheck und für professionelle Fotos wurde vielfach wahrgenommen. Jetzt heisst es „Dranbleiben“ und gezielt Ausbildungsplätze für 2019 suchen. Im letzten Jahr konnten durch die rein ehrenamtliche Begleitung 20 Ausbildungsplätze erfolgreich vermittelt werden.

Dazu suchen wir auch für dieses Jahr Paten und Patinnen, die ca. 2h / Woche ihre Zeit sinnvoll einsetzen möchten – und dabei auch viel Spaß mit den Neubürger/innen haben werden, die für jede Hilfe dankbar sind. #gutevorsätzefür2019

Bitte meldet Euch bei Marlis unter patengesucht@willkommen-in-loebtau.de

Ein großer Dank gilt noch einmal allen Helfer/inne/n! 

Hamid, der seine Ausbildung zum Bäcker macht und bereits auf der Karrierestart 2019 präsentieren darf, mit seinem Paten Michael Kobel

 

 

 

 

 

 

 

Integrationsministerin Petra Köpping am Stand des IQ Netzwerks auf der Karrierestart 2019

Eine erfolgreiche Vorbereitung zur Karrierestart-Messe 2019

Am Sa. 12.1.19 trafen sich über 35 Neubürger/innen mit 10 Tutor/inn/en im Hochschulzentrum der TU Dresden zur Vorbereitung auf die Messe Karrierestart 2019. In fast vier Stunden wurde zuerst erklärt, warum die Karrierestart so wichtig ist und wie man den Überblick behält. Dazu erzählte Yousef, ein Geflüchteter aus Syrien, wie er selbst erst letztes Jahr auf der Karrierestart die Grundlagen für einen Ausbildungsvertrag als Gesundheits- und Krankenpfleger gelegt hat. Anja Schwarze-Eisold, unterkultureller Coach und Bewerbungstrainerin gab Tipps für die Messe. Danach konnten die Neubürger/innen an verschiedenen Tischen Bewerbungsgespräche üben, einen Einstiegssatz lernen, wichtige Vokabeln pauken und ihren ganz individuellen Messerundgang planen.

Am Sa, 19.1.19 treffen wir uns dann um 10:45 im Haupteingang der Messe für die individuellen Rundgänge. Wir wünschen allen viel Erfolg!

Gerne suchen wir dafür noch Begleiter/innen, die für circa  zwei Stunden 1-2 Neubürger/innen auf der Messe helfen, den Überblick zu behalten. Dafür gibt es natürlich Freikarten. Bitte meldet Euch einfach unter arbeit-orga@wiloebtau.de.

SGD Preis 2018 geht an Willkommen in Löbtau e.V.

Der mit 5.000 Euro dotierte SGD-Preis 2018 für Engagement gegen Diskriminierung geht an das Dresdner Netzwerk „Willkommen in Löbtau“. Die Initiative setzt sich seit 2015 für ein offenes, respektvolles Miteinander in den Stadtteilen Löbtau und Naußlitz ein. 

„Wir danken Dynamo Dresden für diese tolle Anerkennung und die finanzielle Unterstützung! Was aber wichtiger ist und unsere Arbeit noch viel besser voranbringen würde, sind neue ehrenamtliche Helfer. Jeder, der sich für eine gelungene Integration geflüchteter Menschen einsetzen möchte, kann uns helfen und ist willkommen. Über unsere Arbeit kann man sich auf unserer Website informieren oder einfach bei einer unserer wöchentlichen Veranstaltungen vorbeischauen. Dazu ist jeder ganz herzlich eingeladen“, sagte Ronny von Loh, einer von drei Vereinsvorständen des „Willkommen in Löbtau“ e.V. 

„Stadtteile sind Orte der Begegnung, sei es in der Nachbarschaft, im Sportverein oder beim Bäcker an der Ecke. Gerade dort, wo sich Menschen regelmäßig austauschen, ist ein faires, offenes und hilfsbereites Miteinander von großer Bedeutung. Zugleich liegt in dieser Nähe immer auch die wunderbare Chance, einander kennenzulernen und sich dadurch gegenseitig besser verstehen zu können. Die Initiative ,Willkommen in Löbtau‘ engagiert sich in besonderer Weise dafür, das Zusammenleben der Menschen im Stadtteil positiv zu fördern. Diese ehrenamtliche Arbeit möchten wir mit der Preisverleihung würdigen und gleichzeitig sehr gerne unterstützen“, erklärte Dynamos Präsident Holger Scholze. 

Im Netzwerk „Willkommen in Löbtau“ engagieren sich Kirchgemeinden, Nachbarschaftsinitiativen, engagierte Einzelpersonen, Vereine und Parteien. Die Initiative will eine Brücke schlagen zwischen neuen und alteingesessenen Stadtteilbewohnern. Zudem begleitet sie Geflüchtete weit über die Stadtteilgrenzen hinaus in ihrem Integrationsprozess. 

Die Sportgemeinschaft lobt den mit 5.000 Euro dotierten SGD-Preis seit 2012 jährlich aus. Unter dem Motto „Stark gegen Diskriminierung“ wird die Arbeit von Initiativen gefördert, die sich in Dresden und der Region für Offenheit, Fairness und Akzeptanz einsetzen. 

Bildquelle: SGD/Steffen Kuttner